Insolvenzrecht

Mitarbeiter-Webinar Insolvenzmasse aus laufendem Einkommen [GOI]

Mitarbeiter-Webinar Insolvenzmasse aus laufendem Einkommen [GOI]

Der Weg zur optimalen Massemehrung!

An 2 Vormittagen

Termin

Mittwoch, 19. Oktober 2022, 10.00 Uhr bis Donnerstag, 20. Oktober 2022, 13.15 Uhr online

Webinarzeiten:
10.00 bis 13.15 Uhr

Pause: 15 Minuten

Einwahl an beiden Tagen um 9.30 Uhr

Schwerpunkte

  • Grundlagen: Begriff der Insolvenzmasse – Insolvenzbeschlag
  • Neuerwerb aus laufendem Einkommen – Anwendbarkeit der §§ 850 ff. ZPO im Insolvenzverfahren
  • Pfändungsschutz für laufendes Einkommen und Möglichkeiten der Massemehrung
  • Pfändbarkeit von Überstundenvergütung – Urlaubsgeld – Zuschlägen und Prämien
  • Berücksichtigung von unterhaltsberechtigten Personen
  • Zusammenrechnung mehrerer laufender Bezüge
  • Pfändbarkeit von einmaligen und sonstigen Bezügen

Teilnehmer

  • Mitarbeiter in

    • Insolvenzverwaltersozietäten und -büros
    • Insolvenzverwalterkanzleien

  • Insolvenzsachbearbeiter

Themen

  • Grundlagen: Begriff der Insolvenzmasse – Insolvenzbeschlag
  • Neuerwerb aus laufendem Einkommen

    • Anwendbarkeit der §§ 850 ff. ZPO im Insolvenzverfahren
    • Absonderungsrechte aus Pfändung oder Abtretung?
    • Ende der Massezugehörigkeit, insbesondere bei Erteilung der Restschuldbefreiung im laufenden Verfahren

  • Pfändungsschutz für laufendes Einkommen und Möglichkeiten der Massemehrung

    • Berechnungsgrundlage, § 850e ZPO – Hat der Arbeitgeber richtig gerechnet?

      • Sonderfall Private Krankenversicherung
      • Berücksichtigung von Entgeltumwandlungen (BetrAvG)
      • Geldwerte Sachbezüge, § 850 e Nr. 3 ZPO – Dienstwagen und Co.

    • Unpfändbare Bezüge, § 850a ZPO n. F.

      • Überstundenvergütung – Wir machen halbe-halbe!
      • Urlaubsgeld – Unpfändbarkeit für die Weltreise?
      • Zuschläge für Nacht- und Feiertagsarbeit, Corona-Prämien und Erschwerniszulagen – Ist die Prämie wirklich unpfändbar?
      • Weihnachtsvergütung – Ab 2022 gibt es mehr Geschenke!

    • Bedingt pfändbare Bezüge, § 850b ZPO n. F.

      • Massezugehörigkeit? Ja – nein – vielleicht?

    • Pfändungstabelle und Unterhaltspflichten, § 850c ZPO n. F.

      • Unterhaltspflichten – Welche sind „gesetzlich“?
      • Nichtberücksichtigung bei eigenem Einkommen – Wieviel darf es sein?

    • Zusammenrechnung mehrerer laufender Bezüge, § 850e Nr. 2 ZPO – Der Trend geht zum Nebenjob!

      • Voraussetzungen der Zusammenrechnung

    • Erweiterter Pfändungsschutz in Ausnahmefällen, § 850f Abs. 1 ZPO n. F. – zu Gunsten des Schuldners – Gibt es gute Argumente?

  • Änderung der Unpfändbarkeitsvoraussetzungen, § 850g ZPO – Anpassung an das ganz normale Leben.
  • Verschleiertes Arbeitseinkommen, § 850h ZPO – praktische Relevanz?

    • Sonderfall der missbräuchlichen Steuerklassenwahl!

  • Pfändungsschutz für sonstige Bezüge, § 850i ZPO – Der BGH in Höchstform!

    • Einmalige Bezüge
    • Sonstige Bezüge, die kein Arbeitseinkommen sind (Mieteinnahmen u.a.)

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Teilnehmerunterlagen zum Download

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell