Insolvenzrecht

Praktiker-Seminar Internationales Insolvenzrecht [§ 15 FAO] [GOI]

Praktiker-Seminar Internationales Insolvenzrecht [§ 15 FAO] [GOI]

NEU!

Termin / Ort

Freitag, 17. Mai 2019, 9.30 bis 17.00 Uhr in Berlin

Schwerpunkte

  • Die europäische Insolvenzordnung: internationale Zuständigkeit und anwendbares Recht
  • Einziehung von Forderungen im Ausland
  • Geltendmachung von Anfechtungsrechten im Ausland
  • Behandlung von im Ausland befindlichem Schuldnervermögen
  • Gesellschaftsrechtliche Haftungsansprüche
  • Das Hauptinsolvenzverfahren sowie Sekundär- und Partikularverfahren
  • Die grenzüberschreitende Konzerninsolvenz
  • Vorinsolvenzliches Restrukturierungsverfahren

Teilnehmer

  • Insolvenzverwalter
  • Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Insolvenz-/Sanierungsrecht
  • Unternehmens-/Sanierungsberater
  • Betriebswirte und Wirtschaftsprüfer, die Restrukturierungsmaßnahmen durchführen
  • Steuerberater, die Unternehmen in Krisensituationen beraten
  • Bankjuristen

Themen

  • Einführung in das internationale Insolvenzrecht

    • Fragestellungen im Internationalen Insolvenz- und Verfahrensrecht
    • Rechtsquellen im Internationalen Insolvenz- und Verfahrensrecht

  • Die Europäische Insolvenzverordnung (VO 2015/848) zu grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren – Ein Überblick

    • Rechtsgrundlagen und Ziele
    • Anwendungsbereich
    • Anwendbares Recht

      • Grundsatz der lex fori concursus, Art. 7 EuInsVO
      • Die Ausnahmen der Art. 8 ff. EuInsVO

    • Anerkennung und Wirkungserstreckung von Haupt- und Territorialverfahren

  • Das Hauptinsolvenzverfahren

    • Universelle Wirkung
    • Die Sperrwirkung des Hauptverfahrens
    • Die internationale Zuständigkeit nach Art. 3 EuInsVO
    • Ermittlung und Überprüfung der internationalen Zuständigkeit, Art. 4, 5 EuInsVO

  • Sekundär- und Partikularverfahren

    • Voraussetzungen für die Eröffnung eines Sekundärinsolvenzverfahrens

      • Internationale Zuständigkeit
      • Antragsbefugnis

    • Eigenverwaltung im Sekundärverfahren?
    • Die Koordination von Haupt- und Sekundärverfahren
    • Möglichkeiten, die Eröffnung eines Sekundärverfahrens zu vermeiden
    • Grenzüberschreitende Sanierungsverfahren

  • Das Konzerninsolvenzrecht der EuInsVO
  • Praxisrelevante Einzelprobleme

    • Die Forderungseinziehung im Ausland
    • Die Geltendmachung von Anfechtungsrechten im Ausland
    • Die Geltendmachung von Sicherungsrechten im Ausland
    • Gesellschaftsrechtliche Haftungsansprüche in der grenzüberschreitenden Insolvenz

  • Ausblick: Das vorinsolvenzliche Restrukturierungsverfahren und die EuInsVO

Veranstaltungsort / Anfahrt

Abion Spreebogen Waterside Hotel
Alt-Moabit 99
10559 Berlin
T +49 30 399 20 0
F +49 30 399 20 999
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell