Seminar-Details

Praktiker-Seminar Neues Recht der Zahlungsdienste nach der PSD 2 [§ 15 FAO]

Praktiker-Seminar Neues Recht der Zahlungsdienste nach der PSD 2 [§ 15 FAO]

NEU!

Termin / Ort

Donnerstag, 15. März 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr in Frankfurt

Schwerpunkte

  • Änderungen und Entwicklungen im Recht der Überweisung, der Lastschrift, des Online-Bankings und der Kartenzahlung, insbesondere unter Berücksichtigung aktueller BGH-Rechtsprechung
  • PSD 2 mit erweiterter geographischen Bedeutung
  • Einbindung von Drittdiensten
  • Verschärfte Haftungsregeln
  • Regelungen zur Haftungsverteilung bei Einbindung von Drittdiensten
  • Neue Rechtsfragen zu Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdienstleistern
  • Erweiterter aufsichtsrechtlicher Anwendungsbereich des ZAG
  • Neue organisatorische Pflichten für Zahlungsdienstleister nach PSD 2 und EBA-Guidelines
  • Neue Rechtsfragen beim RTS
  • Starke Kundenauthentifizierung und sichere Schnittstellen

Teilnehmer

  • Produktverantwortliche, Compliance-Beauftragte,
  • IT-Sicherheitsbeauftragte
  • Revisionsmitarbeiter sowie
  • Juristen aus Rechtsabteilungen von

    • Banken
    • Sparkassen
    • Volksbanken und Raiffeisenbanken
    • Kreditkartenacquirern /Händlerbanken
    • E-Geld-Instituten und Zahlungsinstituten
    • Kredit- und Debitkartenunternehmen
    • Payment-Service-Providern
    • FinTechs und Near-Banks mit Paymentprodukten

  • Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Rechtsanwälte mit entsprechendem Tätigkeitsschwerpunkt

Themen

  • Auswirkungen der PSD 2 auf den Anwendungsbereich des Rechts der Zahlungsdienste

    • Änderungen der Informationspflichten
    • Änderungen des Anwendungsbereichs und der Abdingbarkeit der Regelungen ds Zahlungsdiensterechts
    • Informationspflichten von Drittdiensten

  • Wesentliche Auswirkungen der PSD 2 am Beispiel des Rechts der Überweisung

    • Die Beibehaltung der Vertragsstruktur
    • Die Möglichkeit der Einbindung von Drittdienstleistern
    • Änderungen im Recht der Entgelte
    • Änderungen im Bereich der Autorisierung
    • Änderungen im Recht der Ersatzansprüche und der Haftung
    • Änderungen der Beweisregelungen
    • Änderung der Überweisungsbedingungen

  • Auswirkungen der PSD 2 auf das Recht der Lastschrift

    • Einführung des obligatorischen Erstattungsanspruchs
    • Zwingende Valutierungsregelung beim Erstattungsanspruch
    • Regelungen zur verspäteten Ausführung
    • Änderung der Lastschriftbedingungen

  • Auswirkungen der PSD 2 auf Kartenzahlungen

    • Einführung einer „starken Kundenauthentifizierung“
    • Auswirkungen der „starken Kundenauthentifizierung“ auf die Haftung
    • Änderung der Haftungsregelungen
    • Auswirkungen auf den Anscheinsbeweis
    • Änderung der Entgeltregelungen im Zusammenhang mit Karten
    • Änderung der Kartenbedingungen

  • Auswirkungen der PSD 2 auf das Online-Banking

    • Einführung der „starken Kundenauthentifizierung“
    • Auswirkungen der „starken Kundenauthentifizierung“ auf die Haftung
    • Die Einbindung von Drittdiensten
    • Die Haftungsfolgen bei der Einbindung von Drittdiensten
    • Änderung der Online-Banking-Bedingungen

  • Die Einführung neuer Dienste

    • Zahlungsauslösedienste
    • Kontoinformationsdienste
    • Drittemittenten von Karten

  • Neue Entgeltregelungen
  • Neue Erlaubnisanforderungen und Ausnahmen für Zahlungsdienste nach dem neuen ZAG

    • Akquisitionsgeschäft
    • Zahlungsauslösedienste
    • Kontoinformationsdienste
    • Ausnahmebestimmungen und BaFin-Aufsichtspraxis zu

      • E-commerce-Plattformen und Vertriebskooperationen
      • Payments im Telekommunikationsbereich
      • Limited-Network-Ausnahme

  • Erlaubnis- und Registrierungsanforderungen für Drittdienstleister
  • Neue Erlaubnisanforderungen für Zahlungs- und E-Geldinstitute
  • Die neue Systematik des EU-Passes nach dem ZAG
  • Aufsichtsrechtliche Pflichten im Zusammenspiel zwischen Banken und Drittdienstleistern
  • Neue aufsichtliche Anforderungen zur starken Kundenauthentifizierung und sichere Schnittstellen nach dem neuen EBA-RTS für 2019, insbesondere

    • Anwendungsbereich
    • Technische Anforderungen und Ausnahmen zur starken Kundenauthentifizierung
    • Monitoring und Reportingpflichten
    • Technische Schnittstellen zwischen Banken und Drittdienstleistern

  • Neue EBA Guidelines für Zahlungsdienstleister nach der PSD 2, insbesondere

    • Neue Sicherheits- und Risikomanagementanforderungen im Zahlungsverkehr
    • Statistiken zu Betrugsfällen/Fraud Reporting
    • Störfallmanagement und Incident Reporting

  • Neue Anforderungen an das Beschwerdemanagement

Veranstaltungsort / Anfahrt

Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt
T (069) 7926 0
F (069) 7926 1606

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

599,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 712,81 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell