Seminar-Details

Praktiker-Seminar Kompaktkurs Insolvenz und Steuern [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Praktiker-Seminar Kompaktkurs Insolvenz und Steuern [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Fokus: Neueste BFH-Rechtsprechung und § 55 Abs. 4 InsO

Termin / Ort

Montag, 11. Dezember 2017, 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Aktuelle BFH-Rechtsprechung zur Vorsteuerberichtung bei der Insolvenzanfechtung
  • BFH zur Organschaft: Ende mit Insolvenzeröffnung
  • Beurteilungsfehler bei der Organschaft: Vereinnahmung in die Masse nur mit Tabellenanmeldung
  • Folgen aus der aktuellen EuGH-Rechtsprechung für die Durchsetzung von Steueransprüchen im Insolvenzfall
  • § 55 Abs. 4 InsO: Ist-Besteuerung und Vereinnahmung von Altforderungen im Eröffnungsverfahren
  • Vorsteuerabzug aus Verwalterrechnungen Ertragsteuer in der Insolvenz – mit Anwendungsfällen
  • Steuerliche Gesichtspunkte für Anspruchsdurchsetzung und -abwehr
  • Handlungsalternativen und Haftungsvermeidung
  • Auswirkungen des Europarechts auf das Insolvenz- und Sanierungssteuerrecht
  • Neue Rechtsprechung des BFH zur Abgrenzung der Einkommensteuer als Masseverbindlichkeit/Insolvenzforderung/insolvenzfreie Verbindlichkeit bei Freigabe, Verwertung von Sicherungsgut, Beteiligung an Personengesellschaft, Zwangsverwaltung, Nachlassinsolvenz
  • Neue Risiken der Gewinnrealisierung durch Wegfall oder Nichtgeltendmachung von Verbindlichkeiten
  • Verlust von Verlustvorträgen: Fortgeltung des § 8 c Abs. 1 a KStG; Neuregelung in § 8 d KStG
  • Neue Unsicherheiten zur Steuerfreiheit des Sanierungsgewinnes: Entscheidung des Großen Senats des BFH vom 28.11.2016 und die Reaktion des Gesetzgebers
  • Aktuelle Steueränderungsgesetze aus den Jahren 2015 bis 2017
  • Haftung nach § 13 c UStG im Insolvenzfall
  • Neue Gewerbesteuerrisiken bei der Insolvenzverwaltung

Teilnehmer

  • Insolvenzverwalter und deren fortgeschrittene Mitarbeiter
  • Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Betriebswirte, die sich mit Steuerfragen in der Insolvenz beschäftigen
  • Bankjuristen
  • DStV-Fachberater
  • Diese Veranstaltung ist eine anerkannte Pflichtfortbildung für Fachberater des DStV e.V. für das Fachgebiet „Restrukturierung und Unternehmensplanung“ (bzw. bis 2017: Sanierung und Insolvenzverwaltung).

Themen

  • Überblick über die steuerlichen Rechtsstellungen der Beteiligten

    • Der Schuldner
    • Der Insolvenzverwalter

      • Steuerrechtliche Pflichten des Insolvenzverwalters
      • Grundlagen der Haftung
      • Persönliche Steuerpflicht des Verwalters

    • Der vorläufige Insolvenzverwalter

      • Steuerrechtliche Unterschiede zwischen „starkem“ und „schwachem“ vorläufigen Verwalter
      • Besondere Haftungsrisiken des vorläufigen Verwalters
      • Anfechtbarkeit von Steuerzahlungen im Vorverfahren
      • Auswirkungen des § 55 Abs. 2 und 4 InsO für den vorläufigen Verwalter

  • Ertragsteuern in der Insolvenz und Sanierung

    • Besteuerungsverfahren in Liquidation
    • Auswirkungen des § 55 Abs. 4 InsO
    • Verlustbeschränkungen

      • Mindestbesteuerung
      • Gestaltungsmöglichkeiten bei Verlusten
      • Umwandlung als Sanierungsmittel
      • Organschaft
      • Mantelkaufproblematik, § 8 Abs. 4 KStG/§ 8 c KStG

    • Gewinnrealisierungsgefahren bei Sanierung und Abwicklung

      • Haltefristen
      • Gesellschafterfinanzierung
      • Neuerwerb
      • Zinsschranke
      • Ertragsunabhängige Gewerbesteuer

    • Exkurs: Gewerbesteuerrisiko für den Insolvenzverwalter

  • Umsatzsteuer

    • Insolvenzrechtliche Geltendmachung von Steueransprüchen aus Leistungen bis zur Insolvenzeröffnung

      • Steuerberechnung
      • Insolvenzanfechtung: Folge Vorsteuerberichtigung
      • Anmeldeverfahren
      • Organschaft
      • Bankenhaftung nach § 13 c UStG

    • Insolvenzrechtliche Geltendmachung von Steueransprüchen aus Leistungen nach Insolvenzeröffnung
    • Abgrenzung Insolvenzforderung/Masseverbindlichkeit in Zweifelsfällen

      • Unbezahlte Leistungen
      • Berichtigungstatbestände
      • Rechnungserteilung für Altleistungen
      • Freigabe
      • Organschaft

    • Besonderheiten im Eröffnungsverfahren nach § 55 Abs. 4 InsO

      • Leistungen im Eröffnungsverfahren
      • Unbezahlte Leistungen und Berichtigungen

    • Verwertung von Sicherheiten durch Insolvenzverwalter

      • Verwertung von Grundstücken
      • Verwertung von Sicherungseigentum: Dreifachumsatz
      • Verwertung von Forderungen

Teilnehmerstimmen

  • „Beide Referenten sehr gut. Besonders gefiel mir die komprimierte Darstellung anhand von Fällen.“
  • „Sehr umfangreiches, gutes Skript, das tief in die Materie eintaucht.“
  • „Sehr gute Vortragsweise mit regen ausführlichen Beispielen. Sehr informativ.“
  • „Praxisnah und sehr kurzweilig.“
    Stefan Kaufmann
  • „Skript ist super, da dies sehr ausführlich (Text und nicht nur Stichworte) und somit auch später noch nachvollziehbar ist.“
  • „Herausragende Dozenten.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Ameron Hotel Regent
Melatengürtel 15
50933 Köln
T (0221) 54 99 0
F (0221) 54 99 998
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

599,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 712,81 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

§ 5 DStV-FBRL

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie dem DStV e.V. als Fortbildungsnachweis gemäß § 5 DStV-Fachberaterrichtlinien vorlegen können. Das Fachgebiet für diese Veranstaltung ist Restrukturierung und Unternehmensplanung (bisher Sanierung und Insolvenzverwaltung).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell