Seminar-Details

Praktiker-Seminar Insolvenzplan [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Praktiker-Seminar Insolvenzplan [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Strategien und Umsetzungserfahrungen nach ESUG

Insolvenzplan trotz ungeklärter Sanierungsbesteuerung!

Termin / Ort

Freitag, 15. Dezember 2017, 9.30 bis 18.30 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Aktuelle Erfahrungen und Entwicklungen zum Insolvenzplan in Praxis, Rechtsprechung und Literatur
  • Gestaltung und Umsetzung von Sanierungskonzepten
  • Insolvenzplan: Vorbereitung, Abläufe, Planziele und „Stolpersteine“ aus der Praxis
  • Mustertexte, Fälle und Lösungen
  • Taktische Ratschläge und Strategien von Planverfassern
  • Gesellschafterstreit/Gesellschaftsrecht (nur Überblick)

Teilnehmer

  • Restrukturierungsberater
  • Unternehmensberater
  • Insolvenzverwalter/Sachwalter
  • Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Insolvenz-, Sanierungs- oder Gesellschaftsrecht
  • Wirtschaftsprüfer
  • Steuerberater
  • Bankjuristen
  • Gläubigervertreter
  • DStV-Fachberater
  • Diese Veranstaltung ist eine anerkannte Pflichtfortbildung für Fachberater des DStV e.V. für das Fachgebiet „Sanierung und Insolvenzverwaltung“ im Umfang von 4 Stunden.

Themen

  • Umsetzungsstand/Erfahrungen zu Insolvenzplan und Eigenverwaltung (insoweit nur einzelne Schwerpunkte) nach ESUG
  • Musterformulierungen, Fälle, Lösungen
  • Sanierung von Unternehmen

    • Fragen des „Schutzschirms“ nach § 270 b InsO
    • Sanierungsfähigkeit
    • Sanierungskonzept (IDW S 6)
    • Gefahren einer außergerichtlichen Sanierung

  • Grundlagen zum Insolvenzplanverfahren

    • Kernregelungen (“Eckpfeiler“ für Einsteiger)
    • Vorbereitende Überlegungen zur Machbarkeit
    • Vergleichsrechnung, Rechtsmittel, Freigabeverfahren
    • Mehr Eigenverwaltung nach ESUG!

  • Fallgruppen, Planbedarf und Missbrauchspotenzial

    • Übertragende Sanierung im Normalverfahren als Regelfall
    • Gesellschafterschutz
    • Typische Anwendungsfälle
    • Planhindernisse u.a. wegen der Sicherheitenstruktur
    • Liquiditätsfragen bei Fortführung
    • Verfahrensrechtliche Vorabsprachen/vorläufiger Gläubigerausschuss
    • Honorarfragen/Einzelaspekte zum Beratervertrag

  • Inhalt eines Insolvenzplans

    • Darstellender Teil/Sanierungskonzepte
    • Gestaltender Teil/Formulierungshilfen/Muster
    • Plananlagen/Beispiele
    • Der „schlanke“ Insolvenzplan/Verkürzungsmöglichkeiten

  • Gruppenbildung, Gesellschaftereinbindung nach ESUG
  • Planinitiative: Eigenverwaltung, Insolvenzverwalter, Gläubigerauftrag
  • Gerichtliche Verfahrensabläufe

    • Geeigneter (vorläufiger) Sachwalter?
    • Vorprüfung durch das Gericht (§ 231 InsO)
    • Vorbereitung und Wahrnehmung des Erörterungs- und Abstimmungstermins
    • Mängelbeseitigung während des Verfahrens (§ 240 InsO)/Lückenfüllungs-Vollmacht?
    • Bestätigung des Insolvenzplans
    • Wirkungen des bestätigten Insolvenzplans (§§ 254 ff. InsO)

  • Problembereich verzögernder Rechtsmittel

    • Minderheitenschutz (§ 251 InsO)
    • Sofortige Beschwerde gegen Planbestätigung (§ 253 InsO), ESUG-“Sofortvollzug“

  • Planüberwachung/Nachtragsverteilung?
  • Sanierungsgewinn und Steuern
  • Fälle, Lösungen, Mustertexte, Praxiserfahrungen
  • Ggf. rechtspolitischer Ausblick zu Änderungen; ESUG-Schwachstellen?

Teilnehmerstimmen

  • „Eine rundum gelungene Veranstaltung mit einem gut aufgelegten Vortragsduo, das kurzweilig viel Wissen vermittelt hat.“
    Dr. Magnus Wagner
  • „Insgesamt sehr lohnende Veranstaltung – gut strukturiert, lebhaft, aktuell – gutes Eingehen auf die Teilnehmer, umfangreiche Dokumentation.“
  • „Gut strukturiert, gute ‚Wechselwirkung‘ der Referenten, auch für Einsteiger gut nachvollziehbar und informativ.“
  • „Viele Randinfos aus der Praxis.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Friesenstraße 44–48
50670 Köln
T (0221) 1614 0
F (0221) 1614 100
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

649,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 772,31 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 7,5 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

§ 5 DStV-FBRL

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 4 Zeitstunden, die Sie dem DStV e.V. als Fortbildungsnachweis gemäß § 5 DStV-Fachberaterrichtlinien vorlegen können. Das Fachgebiet für diese Veranstaltung ist Restrukturierung und Unternehmensplanung (bisher Sanierung und Insolvenzverwaltung).

anmelden

Um sich im Paket mit dem Seminar Praktiker-Seminar Unternehmenssanierung mit insolvenz- und arbeitsrechtlichen Mitteln zum Vorteilspreis von 1.148,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 1.366,12 €) anzumelden, benutzen Sie unsere Anmeldung zum Seminarpaket.
Sie sparen 150,00 €!

anmelden
Seminarpaket

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell