Seminar-Details

Zertifizierter Sachbearbeiter Lohn und Gehalt in der Insolvenz [GOI]

Zertifizierter Sachbearbeiter Lohn und Gehalt in der Insolvenz [GOI]

Termin / Ort

Mittwoch, 11. März 2020, 9.30 Uhr bis Freitag, 13. März 2020, 17.00 Uhr in Köln

Seminarzeiten:
Mittwoch, 11. März 2020; 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Donnerstag, 12. März 2020; 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag, 13. März 2020; 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Schwerpunkte

  • Grundlagen für das Insolvenzereignis
  • Lohnbuchhaltung in insolventen Unternehmen
  • Anspruchsgrundlagen, Zeitraum, Höhe und Zahlung von Insolvenzgeld
  • Insolvenzgeldvorfinanzierung
  • Abrechnungstechnische Grundlagen
  • Erstellung von Mitarbeiterunterlagen im Insolvenzverfahren
  • Bescheinigungswesen im Insolvenzverfahren
  • Besonderheiten der Baulohnabrechnung
  • Differenzlohnabrechnungsprozess
  • Ausschüttung von Mitarbeiterforderungen

Teilnehmer

  • Insolvenzsachbearbeiter mit Vorkenntnissen im Lohn- und Gehaltsabrechnungsbereich
  • Lohn- und Gehaltsbuchhalter
  • Personalsachbearbeiter aus Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften
  • Dieser Lehrgang richtet sich vorwiegend an Teilnehmer mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung im Themengebiet.

Themen

  • Mittwoch
  • Die insolvenzrechtliche Arbeitnehmerverwaltung – Insolvenzgeld und Vorfinanzierung
  • Grundlagen für das Insolvenzereignis

    • Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung und drohende Zahlungsunfähigkeit

  • Insolvenzgeld

    • Anspruchsvoraussetzung: Persönliche und sachliche Begründung des Anspruchs
    • Der Insolvenzgeldzeitraum
    • Was ist insolvenzgeldfähig?

      • Definition des Arbeitsentgelts: Welche Leistungen gehören dazu?
      • Das Prinzip des „Erarbeitens“
      • Fokus: Besonderheiten bei Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Tantiemen und Provisionen mit Einmalzahlungscharakter und Flexikonten (Arbeitszeitkonten)

    • Versagungsgründe des Insolvenzgeldanspruchs, § 184 SGB III
    • Praktische Übungen anhand von Fallbeispielen

  • Voraussetzungen und Abwicklungsschritte der Insolvenzgeldvorfinanzierung

    • Genehmigung durch die Agentur für Arbeit
    • Antragstellung, Zuständigkeit des Arbeitnehmers
    • Auszahlungskriterien
    • Abstimmung der Vorfinanzierung

  • Praktische Übungen zur Abwicklung der Insolvenzgeldvorfinanzierung

    • Beantragung des Kredits und der Zustimmung anhand eines konkreten Fallbeispiels

  • Abschlusstest über die Themen des Tages
  • Stephanie Paris, SK Dienstleistungs GmbH, Essen
  • Donnerstag
  • Berechnung des insolvenzgeldfähigen Bruttoeinkommens, Arbeitnehmerunterlagen und Bescheinigungswesen im Insolvenzverfahren
  • Beantragung und Bescheinigung des Insolvenzgelds nach Eintritt des Insolvenzereignisses
  • Praktisches Vorgehen bei der Bearbeitung von Bescheinigungen und Meldungen im Rahmen der insolvenzrechtlichen Arbeitnehmerverwaltung
  • Ermittlung der Höhe des Insolvenzgeldrechtsanspruchs: Berechnungsgrundlage „Nettoarbeitsentgelt“

    • Praktische Übungen anhand von Fallbeispielen

  • Arbeitsunterlagen für Finanzamt und Krankenkassen

    • Lohnsteueranmeldungen und -bescheinigungen
    • Beitragsmeldungen und Beitragsberechnungen

      • Überblick über Meldefristen, Meldeschlüssel und Abgabegründe
      • Meldungen zur Berufsgenossenschaft
      • Schwerbehindertenmeldung

    • Besonderheiten der Baulohnabrechnung im Insolvenzgeldbereich

  • Praktische Übungen zur Erstellung der

    • Lohnabrechnungen zum Insolvenzgeld im vorläufigen und im eröffneten Verfahren unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften des SGB III
    • Bescheinigungen zum Insolvenzgeld

  • Abschlusstest über die Themen des Tages
  • Jan Steen, SK Dienstleistungs GmbH, Essen
  • Freitag
  • Abrechnung von Masseverbindlichkeiten (Differenzlohn)
  • Begriffserklärung
  • Voraussetzungen und Grundlagen der Differenzlohnabrechnung

    • Kündigung und Freistellung
    • Anspruchshöhe der Arbeitnehmer
    • Anspruchsübergänge der Agentur für Arbeit, von Krankenkassen und sonstigen Institutionen (ARGE, Berufsgenossenschaften, Deutsche Rentenversicherung etc.)
    • Gehaltsdifferenz bei der vorzeitigen Aufnahme einer neuen Tätigkeit
    • Insolvenzgeldumlage
    • SOKA-Beiträge

  • Entstehungs- und Zuflussprinzip
  • Ermittlung und Berechnung der Differenzlohnansprüche und Abwicklung der Ausschüttung (vollständig und quotal)

    • Differenzlohnabrechnung
    • Quotale Ausschüttung
    • Bescheinigungswesen

  • Abschlusstest über die Themen des Tages
  • Sebastian Krabbe, SK Dienstleistungs GmbH, Essen
  • Abschlusstests: Am Ende jedes Lehrgangstags findet ein Abschlusstest statt, bei dem Sie das Erlernte unmittelbar umsetzen können. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie innerhalb von sechs Wochen Ihr persönliches Zertifikat, das die von Ihnen erworbene Qualifikation bestätigt.

Teilnehmerstimmen

  • „Sehr praxisnah bezogene Fortbildung mit großem Erfahrungsaustausch, insgesamt eines von den Seminaren, die man eindeutig weiterempfehlen kann.“
    Achim Hucke, Arning Schröder Hucke RAe/StB
  • „Super Lehrgang! Sehr viele Tipps und Tricks für die Praxis, welche durch die Referenten verständlich vermittelt wurden. Zu keiner Zeit kam Langeweile auf.“
  • „Extrem viel gelernt, was in der Praxis hilfreich sein wird. Danke!“
    Alexandra Moses, Ries Rechtsanwälte

Veranstaltungsort / Anfahrt

Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Friesenstraße 44–48
50670 Köln
T +49 221 1614 0
F +49 221 1614 100
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

1.199,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 1.426,81 €)

inkl. Lehrgangsunterlage, InsO-Texte, Pausenerfrischungen, Mittagessen

„InsO-Profi“

Der beste Lehrgangsteilnehmer erhält ein Buchgeschenk aus dem RWS-Portfolio!

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell