Praktiker-Seminare

Mitarbeiter-Webinar Restschuldbefreiung [GOI]

Mitarbeiter-Webinar Restschuldbefreiung [GOI]

Inkl. neuester Rechtsprechung und praktischer Tipps

Termin

Montag, 19. September 2022, 9.30 bis 16.30 Uhr online

Webinarzeit:
9.30 bis 16.30 Uhr

Pausen: 15 Minuten – 30 Minuten – 15 Minuten

Einwahl um 9.00 Uhr

Schwerpunkte

  • Effiziente Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros
  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung und der Kostenstundung
  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase
  • Versagung oder Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausgenommene Forderungen, Schuldnerwiderspruch bei Deliktsforderungen
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren
  • Vorzeitige Erteilung der Restschuldbefreiung nach bisherigem Recht

Teilnehmer

  • Insolvenzsachbearbeiter
  • Mitarbeiter in Insolvenzverwalterbüros
  • Mitarbeiter von Beratungsstellen zur Schuldenbereinigung
  • Rechtspfleger

Themen

  • Einzelprobleme im 2020 reformierten Recht

    • Abtretungsfrist von 3 Jahren ohne Mindestquote und Kostendeckung
    • Obliegenheiten des Schuldners und Versagung von Amts wegen

  • Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros

    • Erwerbsobliegenheit des Schuldners
    • Selbstständig tätige Schuldner/Freigabe des Geschäftsbetriebs, Rechtsprechung zum Abführungsbetrag
    • Besonderheiten bei Strafgefangenen
    • Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners, Belehrung, Verletzung und Heilungsmöglichkeiten
    • Stundung der Verfahrenskosten
    • Insolvenzplan in der Verbraucherinsolvenz/Konkurrenzen zum gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren und Restschuldbefreiungsverfahren

  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung

    • Antrag und Abtretung pfändbaren Einkommens
    • Versagungsgründe im laufenden Insolvenzverfahren und in der Wohlverhaltensphase/aktuelle Rechtsprechung
    • Heilungsmöglichkeiten für den Schuldner
    • Belehrungspflichten gegenüber dem Schuldner

  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase

    • Aufgaben des Sachbearbeiters – Arbeitsaufwand im Verhältnis zur Mindestvergütung?
    • Inhalte der Berichterstattung und Rechnungslegung
    • Selbstständig tätige Schuldner in der Wohlverhaltensperiode
    • Obliegenheitsverletzungen des Schuldners/aktuelle Rechtsprechung
    • Kontrolle durch den Treuhänder
    • Kollisionen zwischen Erst- und Zweitverfahren

  • Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausweitung der ausgenommenen Forderungen, Besonderheiten bei Deliktsforderungen
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren

Teilnehmerstimmen

  • „Praxisnähe: gut, bringt verschiedene Fallbeispiele. Didaktik/Rhetorik: bezieht Teilnehmer gut mit ein, versucht die Themen sehr gut praxisnah zu gestalten. Angenehme Tonlage.“
  • „Ich habe befürchtet, dass ich als Anfänger nicht folgen kann, das war aber nicht der Fall. Das Tempo war angemessen.“

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Teilnehmerunterlagen zum Download

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell