Praktiker-Seminare

Mitarbeiter-Webinar Restschuldbefreiung [GOI]

Mitarbeiter-Webinar Restschuldbefreiung [GOI]

Aktuell mit Reform-Gesetzgebung 2021!

inkl. neuester Rechtsprechung und praktischen Tipps

Termin

Montag, 22. Februar 2021, 9.30 bis 16.30 Uhr online

Webinarzeiten:
9.30 bis 16.30 Uhr

Pausen: 15 Minuten – 30 Minuten – 15 Minuten

Einwahl um 9.00 Uhr

Schwerpunkte

  • Gesetzesänderungen zur weiteren Verkürzung des RSB-Verfahrens
  • Effiziente Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros
  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung und der Kostenstundung
  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase
  • Versagung oder Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausgenommene Forderungen, Schuldnerwiderspruch bei Deliktsforderungen
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren
  • Vorzeitige Erteilung der Restschuldbefreiung nach bisherigem Recht

Teilnehmer

  • Insolvenzsachbearbeiter
  • Mitarbeiter in Insolvenzverwalterbüros
  • Mitarbeiter von Beratungsstellen zur Schuldenbereinigung
  • Rechtspfleger

Themen

  • Gesetzesänderungen zur weiteren Verkürzung des RSB-Verfahrens

    • Abtretungsfrist von 3 Jahren ohne Mindestquote und Kostendeckung
    • Neue Obliegenheiten des Schuldners und Versagung von Amts wegen
    • Künftig unterschiedliche Entschuldungsverfahren für Unternehmer und Verbraucher?
    • Einzelprobleme im neuen Recht

  • Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros

    • Erwerbsobliegenheit des Schuldners/Ermittlung des pfändbaren Einkommens
    • Selbstständig tätige Schuldner/Freigabe des Geschäftsbetriebs, Rechtsprechung zum Abführungsbetrag
    • Besonderheiten bei Strafgefangenen
    • Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners, Belehrung, Verletzung und Heilungsmöglichkeiten
    • Stundung der Verfahrenskosten
    • Insolvenzplan in der Verbraucherinsolvenz/Konkurrenzen zum gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren und zur Verkürzung auf drei Jahre

  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung

    • Antrag und Abtretung pfändbaren Einkommens
    • Versagungsgründe im laufenden Insolvenzverfahren und in der Wohlverhaltensphase/aktuelle Rechtsprechung
    • Heilungsmöglichkeiten für den Schuldner
    • Belehrungspflichten gegenüber dem Schuldner

  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase

    • Aufgaben des Sachbearbeiters – Arbeitsaufwand im Verhältnis zur Mindestvergütung?
    • Inhalte der Berichterstattung und Rechnungslegung
    • Selbstständig tätige Schuldner in der Wohlverhaltensperiode
    • Obliegenheitsverletzungen des Schuldners/aktuelle Rechtsprechung
    • Kontrollpflichten des Treuhänders
    • Kollisionen zwischen Erst- und Zweitverfahren

  • Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausweitung der ausgenommenen Forderungen, Besonderheiten bei Deliktsforderungen
  • Widerruf der Restschuldbefreiung
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren
  • Restschuldbefreiung im europäischen Ausland, insbesondere Auswirkungen des „Brexit“

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Teilnehmerunterlagen zum Download

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell