Mitarbeiterschulungen

Zertifizierter Sachbearbeiter Unternehmensinsolvenzen [GOI]

Zertifizierter Sachbearbeiter Unternehmensinsolvenzen [GOI]

Abschlusstest – am Donnerstag, den 11. November 2021

Termin

Montag, 8. November 2021, 9.30 Uhr bis Donnerstag, 11. November 2021, 12.00 Uhr online

Webinarzeiten:
Montag, 8. November 2021; 9.30 bis 16.30 Uhr
Dienstag, 9. November 2021; 9.30 bis 16.30 Uhr
Mittwoch, 10. November 2021; 9.30 bis 16.30 Uhr

Pausen an allen Tagen: 15 Minuten – 30 Minuten – 15 Minuten

Abschlusstest:
Donnerstag, den 11. November 2021; von 9.30 bis 12.00 Uhr

Einwahl an allen Tagen um 9.00 Uhr

Schwerpunkte

  • Ablauf einer Unternehmensinsolvenz
  • Fortführung des schuldnerischen Unternehmens
  • Arbeitnehmerangelegenheiten: Insolvenzgeld und -vorfinanzierung
  • Voraussetzungen und Durchführung der Differenzlohnabrechnung
  • Erfolgreiche Massegenerierung durch Insolvenzanfechtung
  • Exkurs: Gesellschafter- und Geschäftsführerhaftung bei juristischen Personen

Teilnehmer

  • Insolvenzsachbearbeiter
  • Insolvenzassistenten
  • Mitarbeiter in Insolvenzverwalterbüros und Rechtsanwaltskanzleien
  • Mitarbeiter in Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Junge Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter
  • Dieser Lehrgang richtet sich vorwiegend an Teilnehmer mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung im Themengebiet.

Themen

  • Montag
  • Grundlagen und Besonderheiten der Unternehmensinsolvenz
  • Verfahrensbeteiligte
  • Ablauf des (vorläufigen) Regelinsolvenzverfahrens im Überblick

    • Insolvenzeröffnungsverfahren

      • Verfahrensbeteiligte
      • Kostendeckung

    • Insolvenzverfahren

      • Vertragsverhältnisse
      • Verwertungsauftrag (vgl. auch u.)
      • Aus- und Absonderung

  • ESUG – Auswirkungen auf Unternehmensinsolvenzen
  • Gläubigerkommunikation im (Eröffnungs-)Verfahren
  • (Sofort-)Maßnahmen zur Sicherstellung der Betriebsfortführung

    • Rechte und Pflichten des vorläufigen Verwalters (und seiner Mitarbeiter)
    • Handlungsfähigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Geschäftsleitung
    • Erstellung insolvenzspezifischer Planungen
    • Sicherstellung der Liquidität
    • Forderungsmanagement
    • Behandlung erhaltener Anzahlungen bei Fortführungsplanung
    • Umstellung Rechnungswesen
    • Lastschriftwiderspruch vs. Betriebsfortführung
    • Inbesitznahme
    • Inventur (mit/ohne Betriebsunterbrechung)
    • Feststellung und Überprüfung von Drittrechten
    • Aussonderungssperre, § 21 Abs. 2 Nr. 5 InsO
    • Sicherstellung von Fracht und Transport (Verzicht Speditionspfandrecht etc.)
    • Sicherstellung der Weiterbelieferung
    • Umgang mit Dauerschuldverhältnissen im Übrigen (Leasinggeber, Vermieter etc.) – Bedeutung des § 112 InsO
    • Sicherstellung bzw. Wiederherstellung von Versicherungsschutz
    • Regelung mit Gas-, Strom- und Wasserlieferanten
    • Neue Betriebs- und Steuernummer nach Verfahrenseröffnung
    • Zeitplanung
    • Auftragsplanung
    • Beschaffungsplanung

  • Haftungsfragen für den (vorläufigen) Insolvenzverwalter in der Unternehmensinsolvenz
  • Insolvenzgründe
  • Verwertung des Schuldnervermögens
  • Anforderungen an professionelle Verkaufsprozesse (M&A)
  • Frank Peuckmann, LL.M., Mentor AG, Trier und Minden
  • Dr. Jens M. Schmidt, Runkel Schneider Weber, Wuppertal
  • Dienstag
  • Arbeitnehmerverwaltung in der Unternehmensinsolvenz
  • Insolvenzgeld

    • Persönliche und sachliche Anspruchsvoraussetzungen, § 165 Abs. 2, S. 1 SGB III
    • Regel- und Individualzeitraum, § 165 Abs. 1, S. 1 SGB III
    • Die insolvenzgeldfähigen Lohnbestandteile
    • Berechnung der Höhe des Anspruchs, § 167 SBG III
    • Beantragung von Insolvenzgeld unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen
    • Versagungsgründe, § 324 Abs. 3, S. 2 SGB III

  • Die Abwicklung der Insolvenzgeldvorfinanzierung

    • Beantragung, Durchführung und Abstimmung von Vorfinanzierungen
    • Was hat sich durch das ESUG-Verfahren geändert?

  • Arbeitnehmerunterlagen und Bescheinigungswesen

    • Erstellung und zeitliche Zuordnung von Bescheinigungen und Meldungen im Rahmen der insolvenzrechtlichen Arbeitnehmerverwaltung
    • Das Entstehungs- und Zuflussprinzip
    • Korrespondenz mit Finanzämtern und Krankenkassen
    • Abrechnung von Masseverbindlichkeiten, § 55 InsO

  • Voraussetzungen und Durchführung von Differenzlohnabrechnungen

    • Kündigung gemäß § 113 InsO, Freistellung und Zurückholen der Arbeitnehmer
    • Der Anspruchsübergang gemäß § 169 SGB III

  • Praktische Beispiele und Tipps für die Praxis

    • Ausschüttung der Masseansprüche an Arbeitnehmer und Institutionen
    • Anfertigen von Differenzlohnabrechnungen

  • Jan Steen, SK Dienstleistungs GmbH, Essen
  • Mittwoch
  • Massegenerierung
  • Durch Insolvenzanfechtung

    • Wesentliche Grundlagen und Systematik der Insolvenzanfechtung
    • Abgrenzung der Gläubigeranfechtung zu rechtsähnlichen Tatbeständen
    • Anfechtungsberechtigung und Anfechtbarkeit von Rechtshandlungen
    • Gläubigerbenachteiligung
    • Rechtsfolgen der Anfechtung und Verjährung des Anfechtungsanspruchs
    • Praktische Beispiele und richtige Vorgehensweise beim „Aufspüren“ von Anfechtungsansprüchen

  • Besondere Anfechtungsansprüche

    • Deckungsanfechtung, §§ 130, 131 InsO
    • Vorsatzanfechtung, § 133 InsO
    • Schenkungsanfechtung, § 134 InsO
    • Anfechtung von Rückzahlungen auf Gesellschafterdarlehen, § 135 InsO
    • Anfechtbarkeit von Aufrechnungen und Verrechnungen

  • Massegenerierung durch Gesellschafter- und Geschäftsführerhaftung

    • Anfechtungsansprüche gegen den Gesellschafter
    • Haftung von Organen einer Kapitalgesellschaft nach § 64 GmbHG a. F. bzw. § 93 AktG a.F. sowie § 15b InsO (inkl. Überleitungsvorschriften)

  • Alexander Kubusch, CURATOR AG Insolvenzverwaltungen, Nürnberg
  • Abschlusstest: Am Donnerstag, den 11. November 2021, findet ein Abschlusstest statt, bei denen Sie das Erlernte unmittelbar umsetzen können. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie innerhalb von 6 – 8 Wochen Ihr persönliches Zertifikat, das die von Ihnen erworbene Qualifikation bestätigt.

Teilnahmegebühren

1.499,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 1.783,81 €)

inkl. Teilnehmerunterlagen und InsO-Texte zum Download

„InsO-Profi“

Der beste Lehrgangsteilnehmer erhält ein Buchgeschenk aus dem RWS-Portfolio!

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell