Zertifizierungslehrgänge

Zertifizierte/r Insolvenzassistent:in [GOI]

Zertifizierte/r Insolvenzassistent:in [GOI]

Gut organisiert – fachlich gefestigt

Inkl. elektronischer Rechtsverkehr

Termin / Ort

Montag, 13. November 2023, 9.30 Uhr bis Mittwoch, 15. November 2023, 17.00 Uhr in Frankfurt

Seminarzeiten:
Montag, den 13.11.2023; 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Dienstag, den 14.11.2023; 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch, den 15.11.2023; 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Schwerpunkte

  • Fristen im Insolvenzverfahren
  • Effiziente Verfahrensbearbeitung
  • Elektronischer Rechtsverkehr – Einbindung in die Kanzleiabläufe
  • Einführung in das Insolvenzverfahren
  • Aufgaben des Verwalters, Berichtswesen und Rechnungslegung
  • Abwicklung von Verbraucherinsolvenzen und Restschuldbefreiung

Teilnehmer

  • Assistent:innen sowie Sekretär:innen von Insolvenzverwaltern
  • Bürokräfte in Insolvenzverwalterbüros mit Schwerpunkt Schriftverkehr und Büroorganisation
  • Rechtsanwaltsfachangestellt:innen in Insolvenzkanzleien
  • Dieser Lehrgang richtet sich vorwiegend an Teilnehmer:innen mit idealerweise einem Jahr Berufserfahrung im Themengebiet.

Themen

  • Montag
  • Die wichtigsten Bausteine einer guten Büroorganisation in der Insolvenzkanzlei
  • Fristen im Insolvenzverfahren
  • Tools zur effizienten Verfahrensbearbeitung
  • Zeitmanagement
  • Die Flut der E-Mails beherrschen – Tipps für ein effizientes E-Mail-Management
  • Elektronischer Rechtsverkehr – Einbindung in die Kanzleiabläufe
  • Gläubigerinformationssysteme – Mehrwert oder mehr Arbeit?
  • Insolvenzstatistik
  • Claudia Radschuwait, Rechtswirtin (FSH), Siegfried Solutions, Osthofen
  • Dienstag
  • Ablauf eines (Regel-)Insolvenzverfahrens
  • Grundprinzipien des Insolvenzrechts
  • Verfahrensbeteiligte (insbesondere Einteilung der Gläubiger)
  • Insolvenzeröffnungsverfahren
  • Ablauf des eröffneten Verfahrens

    • Rechtsfolgen der Insolvenzeröffnung
    • Aufgaben und Befugnisse, Rechte und Pflichten des Insolvenzverwalters (Überblick)
    • Einzelne Verwertungshandlungen und Maßnahmen des Verwalters
    • Insolvenztabelle (Führung der Tabelle und Grundzüge der Forderungsprüfung)

  • Beendigung des Verfahrens (Überblick)
  • Insolvenzanfechtung (Grundzüge)
  • Steffen Werner, Dr. Berner & Partner Rechtsanwälte PartG mbB, Berlin
  • Mittwoch
  • Das Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Abgrenzung zwischen Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Außergerichtlicher Einigungsversuch und gerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren
  • Ablauf und Abwicklung des eröffneten Verbraucherinsolvenzverfahrens

    • Verschiedene Laufzeiten je nach Antragstellung
    • Aufgaben und Pflichten des Insolvenzverwalters (Überblick)
    • Anträge nach § 850c Abs. 4–6 ZPO und § 850e Ziff. 2 ZPO (Grundzüge)
    • P-Konto (Grundzüge)
    • Erstellung Schlussunterlagen (Grundzüge)
    • Versagungsgründe nach § 290 InsO
    • Voraussetzung für Verkürzung der Laufzeit auf 3 bzw. 5 Jahre
    • Beendigungsmöglichkeiten des eröffneten Verfahrens (Überblick)

  • Ablauf und Abwicklung der Wohlverhaltensperiode

    • Aufgaben und Pflichten des Treuhänders (Überblick)
    • Pflichten des Insolvenzschuldners (Überblick)
    • Alte und neue Versagungsgründe nach § 295 InsO und § 295a InsO
    • Sperrfristen

  • Vergütung im eröffneten Verfahren und in der Wohlverhaltensperiode (Grundzüge)
  • Susanne Brenner, Verbraucherinsolvenzbüro Stuttgart GbR, Stuttgart
  • Abschlusstests: Am Ende jedes Lehrgangstages findet ein Abschlusstest statt, bei dem Sie das Erlernte unmittelbar umsetzen können. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie innerhalb von sechs Wochen Ihr persönliches Zertifikat, das die von Ihnen erworbene Qualifikation bestätigt.

Teilnehmerstimmen

  • „Wir wurden drei Tage auf spannende Art und Weise durch das Insolvenzverfahren geführt. Man konnte den Themen immer gut folgen und die Zeit verging wie im Flug!“
  • „Sehr praxisnah und verständlich.“
    Marianne Ueckert, Kallenberg, Knaupe und Tews
  • „Es wurden viele Praxisbeispiele genannt, die einfach und verständlich erklärt wurden.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Best Western Plus Welcome Hotel Frankfurt
Leonardo-da-Vinci-Allee 2
60486 Frankfurt
T +49 69 770670 0
F +49 69 770670 444
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

1.398,99 € zzgl. MwSt. (= brutto 1.664,80 €)

inkl. Teilnahmeunterlagen, InsO-Texte, Pausenerfrischungen, Mittagessen

Frühbucherrabatt
Bei Buchung einer RWS-Präsenzveranstaltung bis drei Monate vor dem Veranstaltungstermin gewähren wir 10% Frühbucherrabatt! Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung den Code „Frühbucherrabatt“ im Bemerkungsfeld an.

„InsO-Profi“

Der beste Lehrgangsteilnehmer erhält ein Buchgeschenk aus dem RWS-Portfolio!

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2023 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell