ZIP-Jahrestagung zum Insolvenzrecht 2017

Am 21. September 2017 fand die ZIP-Jahrestagung zum Insolvenzrecht 2017 statt. Das Insolvenzrecht ist aktuell stark in Bewegung: Sowohl der deutsche als auch der europäische Gesetzgeber und die Rechtsprechung setzen derzeit wichtige Impulse, die in der Jahrestagung auf ihre konkrete Bedeutung für Ihre tägliche Praxis beleuchtet wurden.

Die Tagungsleitung und Moderation lag in den Händen von Prof. Dr. Reinhard Bork, Universität Hamburg, und RA Dr. Bruno M. Kübler, KÜBLER Rechtsanwälte · Insolvenzverwalter · Wirtschaftsprüfer · Steuerberater, Köln/Dresden/München.

Die Referenten waren Prof. Dr. Reinhard Bork, Prof. Dr. Florian Jacoby, RA Dr. Bruno M. Kübler, RA Dr. Timm Nissen, Prof. Dr. Andreas Piekenbrock und Prof. Dr. Christoph Thole.

Nach der Begrüßung eröffnete Prof. Dr. Bork die Tagung mit seinem Vortrag „Zurück in die Zukunft: Hätte der BGH unter dem neuen Anfechtungsrecht anders entschieden?“ Eine spannende Frage, von Bork wie gewohnt souverän ausgeführt und weitergedacht.

Anschließend sprach Prof. Dr. Jacoby über die Doppelinsolvenz im Konzern, über die daraus resultierenden Ansprüche, deren Rang und die Haftung.

Nach einer kurzen Kaffeepause referierte RA Dr. Timm Nissen über den Direktprozess des Insolvenzverwalters gegen den D&O-Versicherer. Die Teilnehmer erhielten dabei zahlreiche Beispiele und Gestaltungsmöglichkeiten.

Nach der Mittagspause, die nicht nur für das Essen, sondern vor allem für viele spannende Gespräche genutzt wurde, ging es weiter mit dem Vortrag von Prof. Dr. Piekenbrock. Er sprach über insolvenzrechtliche Lösungsklauseln aus deutscher und europäischer Sicht.

Interessenkonflikte in der Insolvenz – Regelverfahren und Eigenverwaltung: Dies war der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Thole, der präzise die genannten Problemfelder erläuterte und wertvolle Handlungsempfehlungen gab.

Die Aspekte der Insolvenzplan-Vergleichsrechnung in der Eigenverwaltung waren des Thema des Vortrags von RA Dr. Bruno M. Kübler.

Insgesamt war es eine diskussionsfreudige und lebhafte Veranstaltung. Oder, wie einer unserer Teilnehmer uns als Feedback mitgab: „Eine runde Sache mit hervorragenden Dozenten.“
Dieses Lob freut uns sehr.

Fotograf: Marc Schelwat

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen: Mit unserem Newsletter erhalten Sie Empfehlungen zu aktuellen Seminaren des RWS Verlags. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich; der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden. Zur Registrierung geht es hier.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell