Steuerrecht

Praktiker-Seminar Kompaktkurs Insolvenz und Steuern [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Praktiker-Seminar Kompaktkurs Insolvenz und Steuern [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Fokus: Neueste BFH-Rechtsprechung und § 55 Abs. 4 InsO

Termin / Ort

Dienstag, 10. Dezember 2019, 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Vereinnahmung von Altforderung bei Eigenverwaltung
  • § 55 Abs. 4 InsO, Vergütungsansprüche und Aufrechnung
  • Organschaft im Rahmen der vorläufigen Eigenverwaltung
  • Masse und Vorsteuerabzug
  • Aufrechnung und Rechnungsberichtigung
  • Insolvenzanfechtung und Vorsteuerberichtigung
  • Vorsteuerabzug aus Verwalterrechnungen Ertragsteuer in der Insolvenz – mit Anwendungsfällen
  • Steuerliche Gesichtspunkte für Anspruchsdurchsetzung und -abwehr
  • Handlungsalternativen und Haftungsvermeidung
  • Auswirkungen des Europarechts auf das Insolvenz- und Sanierungssteuerrecht
  • Neue Rechtsprechung des BFH zur Abgrenzung der Einkommensteuer als Masseverbindlichkeit/Insolvenzforderung/insolvenzfreie Verbindlichkeit bei Freigabe, Verwertung von Sicherungsgut, Beteiligung an Personengesellschaft, Zwangsverwaltung, Nachlassinsolvenz
  • Neue Risiken der Gewinnrealisierung durch Wegfall oder Nichtgeltendmachung von Verbindlichkeiten
  • Verlust von Verlustvorträgen: Fortgeltung des § 8 c Abs. 1 a KStG; Neuregelung in § 8 d KStG, neue Verfahren beim BVerfG und Reaktion des Gesetzgebers
  • Rückwirkende Sicherheiten zur Steuerfreiheit des Sanierungsgewinnes: Entscheidung des Großen Senats des BFH vom 28.11.2016 und die Reaktion des Gesetzgebers
  • Aktuelle Steueränderungsgesetze aus den Jahren 2015 bis 2017
  • Haftung nach § 13 c UStG im Insolvenzfall
  • Gewerbesteuerrisiken bei der Insolvenzverwaltung, Entwarnung des BFH bei bilanzierenden Insolvenzverwaltern: Vorschüssen bleiben passivierungspflichtig

Teilnehmer

  • Insolvenzverwalter und deren fortgeschrittene Mitarbeiter
  • Fachanwälte für Insolvenz- und für Steuerrecht
  • Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Betriebswirte, die sich mit Steuerfragen in der Insolvenz beschäftigen
  • Bankjuristen
  • DStV-Fachberater
  • Diese Veranstaltung ist eine anerkannte Pflichtfortbildung für Fachberater des DStV e.V. für das Fachgebiet „Restrukturierung und Unternehmensplanung“.

Themen

  • Überblick über die steuerlichen Rechtsstellungen der Beteiligten

    • Der Schuldner
    • Der Insolvenzverwalter

      • Steuerrechtliche Pflichten des Insolvenzverwalters
      • Grundlagen der Haftung
      • Persönliche Steuerpflicht des Verwalters

    • Der vorläufige Insolvenzverwalter

      • Steuerrechtliche Unterschiede zwischen „starkem“ und „schwachem“ vorläufigen Verwalter
      • Besondere Haftungsrisiken des vorläufigen Verwalters
      • Anfechtbarkeit von Steuerzahlungen im Vorverfahren
      • Auswirkungen des § 55 Abs. 2 und 4 InsO für den vorläufigen Verwalter

  • Ertragsteuern in der Insolvenz und Sanierung

    • Besteuerungsverfahren in Liquidation
    • Auswirkungen des § 55 Abs. 4 InsO
    • Verlustbeschränkungen

      • Mindestbesteuerung
      • Gestaltungsmöglichkeiten bei Verlusten
      • Umwandlung als Sanierungsmittel
      • Organschaft
      • Mantelkaufproblematik, § 8 Abs. 4 KStG/§ 8 c KStG

    • Gewinnrealisierungsgefahren bei Sanierung und Abwicklung

      • Haltefristen
      • Gesellschafterfinanzierung
      • Neuerwerb
      • Zinsschranke
      • Ertragsunabhängige Gewerbesteuer

    • Exkurs: Gewerbesteuerrisiko für den Insolvenzverwalter

  • Umsatzsteuer

    • Vereinnahmung von Altforderung bei Eigenverwaltung
    • § 55 Abs. 4 InsO, Vergütungsansprüche und Aufrechnung
    • Organschaft im Rahmen der vorläufigen Eigenverwaltung
    • Masse und Vorsteuerabzug
    • Aufrechnung und Rechnungsberichtigung
    • Insolvenzanfechtung und Vorsteuerberichtigung
    • Insolvenzrechtliche Geltendmachung von Steueransprüchen

      • Steuerberechnung
      • Insolvenzanfechtung: Folge Vorsteuerberichtigung
      • Anmeldeverfahren
      • Organschaft
      • Bankenhaftung nach § 13 c UStG

    • Abgrenzung Insolvenzforderung/Masseverbindlichkeit in Zweifelsfällen
    • Besonderheiten im Eröffnungsverfahren
    • Verwertung von Sicherheiten durch Insolvenzverwalter

      • Verwertung von Grundstücken
      • Verwertung von Sicherungseigentum: Dreifachumsatz
      • Verwertung von Forderungen

Teilnehmerstimmen

  • „Beide Referenten sehr gut. Besonders gefiel mir die komprimierte Darstellung anhand von Fällen.“
  • „Sehr umfangreiches, gutes Skript, das tief in die Materie eintaucht.“
  • „Sehr gute Vortragsweise mit regen ausführlichen Beispielen. Sehr informativ.“
  • „Praxisnah und sehr kurzweilig.“
    Stefan Kaufmann
  • „Skript ist super, da dies sehr ausführlich (Text und nicht nur Stichworte) und somit auch später noch nachvollziehbar ist.“
  • „Herausragende Dozenten.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Novotel Köln City
Bayenstraße 51
50678 Köln
T +49 221 80 147 0
F +49 221 80 147 148
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

599,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 712,81 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

§ 5 DStV-FBRL

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie dem DStV e.V. als Fortbildungsnachweis gemäß § 5 DStV-Fachberaterrichtlinien vorlegen können. Das Fachgebiet für diese Veranstaltung ist Restrukturierung und Unternehmensplanung (bisher Sanierung und Insolvenzverwaltung).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell