Insolvenzrecht

Mitarbeiterschulung Insolvenz natürlicher Personen [GOI]

Mitarbeiterschulung Insolvenz natürlicher Personen [GOI]

Inkl. aktueller Corona-Gesetzgebung und aktuellem Regierungsentwurf zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens

In drei Jahren schuldenfrei!

Termin / Ort

Montag, 28. September 2020, 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Alt- und Neuverfahren, abweichende Verfahrensabläufe
  • Maßnahmen nach Eröffnung, To-do-Liste Sicherungsmaßnahmen
  • Abwicklung des Hauptverfahrens, Aufgaben und Abwicklungsschritte
  • Wohlverhaltensphase, (vorzeitige) Restschuldbefreiung, Versagungsgründe
  • Aktuelle Rechtsprechung und Abwicklungsfragen

Teilnehmer

  • Mitarbeiter in

    • Verwaltersozietäten und -büros
    • Rechtsanwaltskanzleien
    • Banken und Kreditinstituten
    • Schuldnerberatungsstellen
    • Betreuungsstellen

  • Unternehmen, die sich mit der Insolvenzthematik beschäftigen
  • Rechtsanwälte ohne besondere Vorkenntnisse
  • Steuerberater

Themen

  • Unterschiede zwischen Alt- und Neuverfahren

    • Abweichende Verfahrensabläufe
    • Weggefallene und neue Regelungen, Sperrfristrechtsprechnung
    • Insolvenzplan – für wen geeignet?
    • Regierungsentwurf zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens auf 3 Jahre

  • Maßnahmen nach Eröffnung

    • To-do-Liste – Sicherungsmaßnahmen und Informationsbeschaffung
    • Lastschriftwideruf – was geht noch?
    • Unterhaltsberechtigte Personen
    • Mietwohnung des Schuldners
    • Selbstständige Tätigkeit des Schuldners

  • Abwicklung des Hauptverfahrens, Aufgaben und Hinweise mit aktueller Corona-Gesetzgebung mit MwSt-Senkung

    • Handeln bei obstruktivem Verhalten eines Schuldners
    • Vorgehensweise bei der Verwertung, Anträge nach § 850 ZPO

      • Verwertung von Kfz, Kfz-Steuern und Versicherung
      • Besonderheiten des P-Kontos
      • Berechnung des pfändbaren Einkommens
      • Anfechtung in der Verbraucherinsolvenz
      • Lebensversicherungen und Genossenschaftsanteile

    • Fehlerfreie Tabellenführung

      • Fehlerhafte Anmeldungen
      • Zinsansprüche
      • Forderungen aus unerlaubter Handlung, Unterhalt

    • Schlussbericht – Vor- und Nachteile detaillierter Berichte

      • Vergütung, Änderungen mit Rechtsprechung
      • Nachtragsverteilung

  • Wohlverhaltensphase und Restschuldbefreiung

    • Vorzeitige Erteilung der Restschuldbefreiung
    • Tätigkeit und Berichtswesen des Treuhänders

      • Fristenberechnung und Rechnungslegung

    • Stundungsaufhebung und Vergütungsanspruch
    • Versagungsgründe

  • Aktuelle Rechtsprechung und Abwicklungsfragen

Teilnehmerstimmen

  • „Sehr informativ, verschafft einen guten Überblick und gibt Klarheit.“
    Stefanie Mahler, Wunsch Schönauer Leinfelder
  • „Sachliche und praxisnahe Ausführungen. ‚Lebensnahe‘ Fallbeispiele.“
    Mario Haeuser, Dr. Kloke & Kollegen Rechtsanwälte
  • „Probleme werden gut thematisiert und diskutiert. Gut, dass Urteile im Skript aufgeführt werden. Vortrag interessant, logisch und sinnvoll präsentiert.“
  • „Sehr gute Erklärungen anhand praxisnaher Beispiele. Das Seminar gab auch für Anfänger einen sehr guten Überblick. Ich kann das Seminar auf jeden Fall weiterempfehlen.“
  • „Tolle Veranstaltung, bei der ein reger Austausch möglich war. Sehr gutes Seminar zum Einstieg in die Materie sowie zur Vertiefung.“
  • „Alles in allem sehr gut!“
  • „Sehr interessante Veranstaltung, sehr informativ.“
  • „Beide Referenten sind sehr freundlich. Das Seminar war sehr informativ und die Referenten gaben gute Praxistipps für den Alltag.“
    Claudia Feld, Turner Jarchow Müller Scholz Rechtsanwälte
  • „Guter Aufbau des Vortrags, gute Aufnahme von Problematiken und Erklärungen dazu.“
    Alexander Damerow, Schneidewind Rechtsanwälte

Veranstaltungsort / Anfahrt

Hotel Stadtpalais
Deutz-Kalker-Straße 52
50679 Köln
T +49 221 880 42 0
F +49 21 880 42 4444
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

563,20 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

Schulungsunterlagen, Pausenerfrischungen, Mittagessen

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Die Fortbildungsstunden werden im Rahmen der GOI-Zertifizierung vom Auditor der beauftragten akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft geprüft.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell