Insolvenzrecht

Mitarbeiterschulung Unternehmensinsolvenzen [GOI]

Mitarbeiterschulung Unternehmensinsolvenzen [GOI]

Termin / Ort

Donnerstag, 9. Mai 2019, 9.30 bis 17.00 Uhr in Hannover

Schwerpunkte

  • Grundlagen und Ablauf eines Regelinsolvenzverfahrens
  • Besonderheiten bei der Abwicklung von Unternehmensinsolvenzen
  • Betriebsfortführung im vorläufigen und eröffneten Insolvenzverfahren
  • Verwertung
  • Sanierungslösungen im Insolvenzverfahren: Gegenüberstellung von übertragender Sanierung und Insolvenzplanverfahren vs. Zerschlagung (unter Berücksichtigung des ESUG)

Teilnehmer

  • Insolvenzsachbearbeiter
  • Insolvenzassistenten
  • Mitarbeiter in Insolvenzverwalterbüros und Rechtsanwaltskanzleien
  • Mitarbeiter in Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Junge Juristen und Rechtsanwälte
  • Dieses Seminar richtet sich vorwiegend an Teilnehmer mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung im Bereich Insolvenzen.

Themen

  • Grundlagen und Ablauf eines Regelinsolvenzverfahrens

    • Im Insolvenzeröffnungsverfahren

      • Verfahrensbeteiligte
      • Kostendeckung

    • Im eröffneten Verfahren

      • Vertragsverhältnisse
      • Verwertungsauftrag (vgl. auch u.)
      • Aus- und Absonderung
      • Massemehrung durch Insolvenzanfechtung – Anfechtung vs. Sanierung?

  • (Sofort-)Maßnahmen zur Sicherstellung der Betriebsfortführung

    • Rechte und Pflichten des vorläufigen Verwalters (und seiner Mitarbeiter)
    • Handlungsfähigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Geschäftsleitung
    • Arbeitnehmerbereich (Betriebsversammlung, Insolvenzgeldvorfinanzierung etc.)
    • Erstellung insolvenzspezifischer Planungen
    • Sicherstellung der Liquidität
    • Forderungsmanagement
    • Behandlung erhaltener Anzahlungen bei Fortführungsplanung
    • Umstellung Rechnungswesen
    • Lastschriftwiderspruch vs. Betriebsfortführung
    • Inbesitznahme
    • Inventur (mit/ohne Betriebsunterbrechung)
    • Feststellung und Überprüfung von Drittrechten
    • Aussonderungssperre, § 21 Abs. 2 Nr. 5 InsO
    • Sicherstellung von Fracht und Transport (Verzicht Speditionspfandrecht etc.)
    • Sicherstellung der Weiterbelieferung
    • Umgang mit Dauerschuldverhältnissen im Übrigen (Leasinggeber, Vermieter etc.) – Bedeutung des § 112 InsO
    • Sicherstellung bzw. Wiederherstellung von Versicherungsschutz
    • Regelung mit Gas-, Strom- und Wasserlieferanten
    • Neue Betriebs- und Steuernummer nach Verfahrenseröffnung
    • Zeitplanung
    • Auftragsplanung
    • Beschaffungsplanung

  • Haftungsfragen für den (vorläufigen) Insolvenzverwalter in der Unternehmensinsolvenz
  • Gläubigerkommunikation im Eröffnungsverfahren

    • (vorläufiger) Gläubigerausschuss
    • Informelle Gläubigereinbindung
    • Vorwirkung der Gläubigerversammlung
    • Einstellung des Geschäftsbetriebs vor der Gläubigerversammlung (§ 158 Abs. 1 InsO)
    • Beschlussgewalt der Gläubigerversammlung (Vorbehalt der Zustimmung der Gläubigerversammlung)

  • Verwertung des Schuldnervermögens

    • Liquidation
    • Übertragende Sanierung
    • Berücksichtigung von Drittrechten (Aus- und Absonderungsrechte)
    • Fortführung
    • Besonderheit bei Selbstständigen: Möglichkeit der Freigabe (§ 35 Abs. 2 InsO)

  • Exkurs I: Insolvenzplan und Eigenverwaltung
  • Exkurs II: ESUG

Teilnehmerstimmen

  • „Die gesamte Planung war sehr gut. Die Dozenten konnten schwere Sachverhalte sehr gut erklären.“
  • „Sehr gute Erklärungen und Hinführung zum Thema. Man konnte gut folgen.“
  • „Sehr gut vorgetragen und informativ.“
  • Schöne Veranstaltung. Bin mit einer Menge Input raus gegangen.“, Madlen Schulz
  • „Beide Dozenten haben super durch das Seminar geführt, sind sehr gut auf Fragen eingegangen und haben zu jederzeit für ein Wohlfühlen gesorgt.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Leonardo Hotel Hannover
Tiergartenstraße 117
30559 Hannover
T +49 511 510 30
F +49 511 510 351 0
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

499,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 593,81 €)

inkl. Schulungsunterlagen, Pausenerfrischungen, Mittagessen

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell