Gesellschaftsrecht

RWS-Forum Gesellschaftsrecht [§ 15 FAO]

RWS-Forum Gesellschaftsrecht [§ 15 FAO]

Für ZRI-Abonnenten 15% Rabatt!

Termin

Donnerstag, 24. Juni 2021, 9.00 bis 16.50 Uhr online

Einwahl: 9.00 Uhr
Webinar: 9.30 bis 16.50 Uhr
Pause: 20 Minuten und 30 Minuten

Schwerpunkte

  • Aktuelle gesellschaftsrechtliche Rechtsprechung des BGH
  • Das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts und weitere aktuelle Vorhaben im Gesellschaftsrecht
  • Auswirkungen der drohenden Insolvenz auf Organisations- und Haftungsverfassung in GmbH und AG vor dem Hintergrund des StaRUG
  • Digitalisierung des Gesellschaftsrechts – Online-Gründung von GmbH
  • Beschlussfassung und Beschlussanfechtung in der Personenhandelsgesellschaft nach dem MoPeG-RegE
  • Grundzüge der aktuellen Stiftungsreform (nach dem RegE eines Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts)

Teilnehmer

  • Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Rechtsanwälte mit entsprechendem Tätigkeitsschwerpunkt
  • Unternehmensjuristen
  • Wissenschaftler
  • Wirtschaftsprüfer
  • Steuerberater
  • Unternehmensberater

Themen

  • 9.00 Uhr
  • Einwahl
  • 9.30 Uhr
  • Beginn des RWS-Forums
  • Begrüßung durch die Tagungsleiter
  • 9.40 Uhr
  • Aktuelle gesellschaftsrechtliche Rechtsprechung des BGH
  • Vors. RiBGH Prof. Dr. Ingo Drescher, Karlsruhe
  • 10.20 Uhr
  • Diskussion
  • 10.40 Uhr
  • Das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts und weitere aktuelle Vorhaben im Gesellschaftsrecht
  • MinR Dr. Eberhard Schollmeyer, LL.M., Leiter des Referats für Gesellschaftsrecht, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin
  • 11.20 Uhr
  • Diskussion
  • 11.40 Uhr
  • Pause
  • 12.00 Uhr
  • Auswirkungen der drohenden Insolvenz auf Organisations- und Haftungsverfassung in GmbH und AG vor dem Hintergrund des StaRUG
  • Die neue Bedeutung der drohenden Zahlungsunfähigkeit
  • Pflichten und Haftung der Geschäftsleiter vor der Phase der materiellen Insolvenz
  • Bedeutung der Interessen der Gläubiger
  • Mitwirkungsrechte der Gesellschaftsorgane bei der Einleitung eines Restrukturierungsverfahrens
  • Die Grenzen des Weisungsrechts aus § 37 GmbHG
  • Prof. Dr. Moritz Brinkmann, LL.M. (McGill), Universität Bonn
  • 12.40 Uhr
  • Diskussion
  • 13.00 Uhr
  • Mittagspause
  • 13.30 Uhr
  • Digitalisierung des Gesellschaftsrechts – Online-Gründung von GmbH
  • Bisheriger Stand der Digitalisierung im deutschen Gesellschaftsrecht
  • Vorgaben der EU-Richtlinie
  • Die Online-Gründung – bisheriger Stand des Gesetzgebungsverfahrens

    • erfasste Vorgänge
    • betroffene Gesellschaftsformen
    • einzelne Gründungsvorgänge/Bargründung/Sachgründung/Bargründung mit Sachagio
    • einzelne Gründer: natürliche Personen/juristische Personen/Gesellschaften mit Sitz im Ausland/Problematik des Nachweises der Vertretungsberechtigung bei ausländischen juristischen Personen
    • Die Gründung mit Vertretern
    • Das technische Verfahren

  • Wann darf der Notar die Gründung im Online-Verfahren verweigern?
  • Perspektiven der Digitalisierung
  • Prof. Dr. Heribert Heckschen, Notar, Heckschen & van de Loo – Notare, Dresden
  • 14.10 Uhr
  • Diskussion
  • 14.30 Uhr
  • Beschlussfassung und Beschlussanfechtung in der Personenhandelsgesellschaft nach dem MoPeG-RegE
  • Neue Regeln zur Beschlussfassung:

    • Notwendige Versammlung
    • Einberufungszuständigkeit
    • Beschlussfähigkeit

  • Neues Beschlussmängelrecht

    • Anfechtbarkeit und Nichtigkeit
    • Anfechtungsklage
    • Nichtigkeitsklage
    • Verhältnis zur Feststellungsklage
    • „Opt out“-Möglichkeit

  • Prof. Dr. Carsten Schäfer, Universität Mannheim
  • 15.10 Uhr
  • Diskussion
  • 15.30 Uhr
  • Pause
  • 15.50
  • Grundzüge der aktuellen Stiftungsreform (nach dem RegE eines Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrecht)
  • Ziele der Stiftungsrechtsreform und Stand des Gesetzgebungsverfahrens
  • Veränderte Regelungen zum Stiftungsvermögen, insbes. Umgang mit Umschichtungsgewinnen
  • Erstmals bundeseinheitliche Regelung zu Satzungsänderungen
  • Neuregelung zur Vorstandshaftung (Business judgement rule)
  • Vereinfachte Auflösung kleiner Stiftungen und Umwandlung in Verbrauchsstiftungen
  • Einführung eines amtlichen Stiftungsregisters mit Publizitätswirkung/Verhältnis zum Transparenzregister
  • Zusammenfassung und Ausblick
  • Prof. Dr. Stefan Stolte, RA, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter des Bereichs „Stiftungsmanagement“, Deutsches Stiftungszentrum, Essen
  • 16.30 Uhr
  • Diskussion
  • 16.50 Uhr
  • Ende des RWS-Forums

Teilnehmerstimmen

  • „Das war eine ausgezeichnete Mischung aus praxisnahen und wissenschaftlich hoch spannenden Themen, vorgetragen von namhaften Juristen, die einen daran erinnern, warum man sich für diesen Beruf entschieden hat! Herzlichen Dank!“
  • „Eine rundum gelungene Veranstaltung mit instruktiven und praxisnahen Vorträgen von hochkarätigen Referenten am gesellschaftsrechtlichen Puls der Zeit!“
  • „Ein toller Überblick über eine ganze Bandbreite von aktuellen Themen, die sämtlich sehr praxisrelevant sind.“
  • „Gute Balance zwischen dogmatischer Durchdringung und Praxisnähe.“
  • „Eine sehr informative, hochkarätige Veranstaltung – immer wieder gern!“
  • „Sehr gute Vorträge, Tagung hat mir viel gebracht, gutes Format!“
  • „Toller Themenüberblick, sehr gute Auswahl der Dozenten.“
  • „Tolle und praxisnahe Veranstaltung, mit einer guten Mischung an Themen und Rednern. Nette Kollegen und guter Austausch.“
  • „Wieder sehr interessant, komme nächstes Jahr wieder!“
  • „Hat sich sehr gelohnt!“
  • „Spannende Diskussionen.“
  • „War sehr, sehr gut; sehr gute Aufnahme neuer Themen.“
  • „Sehr gut – weiter so!“

Teilnahmegebühren

699,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 831,81 €)

inkl. Teilnehmerunterlagen zum Download

15% Rabatt für ZRI-Abonnenten
Abonnenten der ZRI – Zeitschrift für Restrukturierung und Insolvenz erhalten 15% Rabatt bei der Anmeldung zu einem der RWS-Foren. Als Nachweis dient dabei die Abo-Nummer; der Rabatt gilt nur einmal pro Abo-Nummer und Tagung.

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell