Seminar-Details

Praktiker-Training Doppelnützige Treuhand vs. ESUG [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Praktiker-Training Doppelnützige Treuhand vs. ESUG [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Gestaltungsmodelle für die Praxis

Termin / Ort

Donnerstag, 4. Mai 2017, 9.30 bis 18.00 Uhr in Frankfurt

Schwerpunkte

  • Sanierungsoption „doppelnützige Treuhand“ – pro und contra
  • Rechtliche Gestaltung der „doppelnützigen Treuhand“
  • Steuerliche Aspekte der „doppelnützigen Treuhand“
  • Corporate Governance/Unternehmensführung unter der „doppelnützigen Treuhand“
  • M&A-Prozess unter der „doppelnützigen Treuhand“
  • Schutzschirmverfahren unter der „doppelnützigen Treuhand“

Teilnehmer

  • Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
  • Restrukturierungs- und Sanierungsverantwortliche
  • Insolvenzverwalter
  • Fachanwälte für Insolvenzrecht bzw. Rechtsanwälte mit entsprechendem Tätigkeitsschwerpunkt
  • Turnaround-Manager, CRO, Interimsmanager
  • Unternehmens- und Bankjuristen
  • Diese Veranstaltung ist eine anerkannte Pflichtfortbildung für Fachberater des DStV e.V. für das Fachgebiet „Restrukturierung und Unternehmensplanung“ (bzw. bis 2017: Sanierung und Insolvenzverwaltung).

Themen

  • Berufsrecht

    • Anwendbarkeit anwaltlichen Berufsrechts auf Insolvenzverwalter (BGH vom 06.07.2015)
    • Auswirkungen der Neuregelungen des § 3 Abs. 1 S. 2 Berufsordnung der Rechtsanwälte zur „schärferen“ Definition des Verbots der Wahrnehmung widerstreitender Interessen
    • Doppelnützigkeit als Parteiverrat? Treuhänder mit Zulassungsentzug bedroht?

  • Generelle Definition einer (Verwaltungs-/Sicherungs-)Treuhand

    • Rückübertragungsanspruch des Alt-Gesellschafters und dessen Weisungsrechte bei Doppeltreuhand im Vergleich zur generellen Definition einer Treuhand?

  • Steuerliche Risiken

    • Verdeckte Gewinnausschüttung (bei Vergütungsleistungen der zu sanierenden Gesellschaft an den Doppeltreuhänder)
    • Wirtschaftliches Eigentum des Doppeltreuhänders oder des Treugebers?
    • Grunderwerbsteuerbelastung?

  • Position der Banken als Drittbegünstigte und typische vertragliche Abreden
  • Zusammenspiel von Doppeltreuhänder/CRO

    • Wie aktiv darf der „Doppeltreuhänder“ sein?

  • Gesellschafterweisungen des Doppeltreuhänders betreffend M&A-Prozess und Einsetzung eines CRO

    • Möglichkeiten und Grenzen?
    • Vertragsinhalte
    • Praktische Beispiele

  • Beachtung der lnsolvenzgründe, insbesondere mit Blick auf eine etwaige Überschuldung? Insolvenzverschleppungsrisiko?
  • ESUG und Doppeltreuhand: Konkurrenz oder Zusammenspiel?
  • Praktische Unterschiede/“Bandbreite“ von Treuhandabreden
  • Versicherungsschutz der Beteiligten bei der Doppeltreuhand
  • Transparenz des M&A-Prozesses: Reporting-Pflichten gegenüber Kreditinstituten/Alt-Gesellschaftern?
  • Erfolgshonorare im Vordringen?
  • Honorar

    • Risiken und spätere lnsolvenzanfechtung
    • Objektivität eines Sachwalters bei der Eigenverwaltung in Kombination mit der Doppeltreuhand?

  • Verbotene Rechtsdienstleistungen
  • Ausweg: Treuhänder ohne Anwaltsqualifikation?

Teilnehmerstimmen

  • „Von Praktikern für Praktiker. Die Kompetenz der Dozenten überzeugt durch und durch. Probleme wurden aufgezeigt und Lösungswege erklärt.“
    Moritz Gallenkamp, HBBN Dr. Hindermann & Partner, Osnabrück
  • „Lebendiges Seminar, das sehr guten Praxisbezug hat und gute Tipps vermittelt.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

NH Frankfurt Niederrad
Lyoner Straße 5
60528 Frankfurt
T (069) 66608 0
F (069) 66608 100
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

599,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 712,81 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 7 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 7 Zeitstunden nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

§ 5 DStV-FBRL

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 7 Zeitstunden, die Sie dem DStV e.V. als Fortbildungsnachweis gemäß § 5 DStV-Fachberaterrichtlinien vorlegen können. Das Fachgebiet für diese Veranstaltung ist Restrukturierung und Unternehmensplanung (bisher Sanierung und Insolvenzverwaltung).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell