Seminar-Details

Praktiker-Seminar Zahlungsverkehr in der Insolvenz [§ 15 FAO] [GOI]

Praktiker-Seminar Zahlungsverkehr in der Insolvenz [§ 15 FAO] [GOI]

Kontoführung und Insolvenzbeschlag, Anfechtung und Cash-Pooling im Fokus!

Termin / Ort

Donnerstag, 23. November 2017, 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Anfechtbarkeit der Kontokorrentverrechnung
  • Kontoführung und Insolvenzbeschlag
  • Gefahren des Cash-Pooling aus Insolvenz- und Gesellschaftsrecht
  • BGH-Rechtsprechung des II., IX. und XI. Zivilsenats

Teilnehmer

  • Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Insolvenz- oder Bankrecht
  • Insolvenzverwalter
  • Juristische Mitarbeiter in Insolvenzverwalterkanzleien
  • Bankjuristen
  • Kreditsachbearbeiter aus Workout- und Sanierungs-/Abwicklungsabteilungen in Banken

Themen

  • Kontokorrentverrechnung und ihre Anfechtbarkeit

    • Unterscheidung zwischen offenen und gekündigten Kreditlinien
    • Abgrenzung von kongruenter und inkongruenter Deckung
    • Bargeschäftsausnahme und Anfechtungsvolumen

      • Bestimmung des Anfechtungszeitraums
      • Aussortieren von Belastungen (eigennützige Buchungen der Bank)
      • Aussortieren von Eingängen (auf Forderungen der Bank)

    • Die Anfechtbarkeit der Kontokorrentverrechnung nach § 133 InsO

  • Cash-Pooling

    • Die Anfechtbarkeit von Verrechnungen nach § 135 InsO auf Grundlage der aktuellen BGH-Rechtsprechung
    • Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung

  • Insolvenzbeschlag und Konto

    • Verwalterkonto: Masse oder Treuhandkonto des Verwalters – wann droht persönliche Haftung?
    • Schuldnerkonto: Massebeschlag, P-Konto und „Freigabe“, Kassenführung in der Eigenverwaltung

  • Lastschrift

    • Insolvenzfestigkeit der SEPA-Lastschrift: Massemehrung bei nicht formgerechtem Lastschriftmandat, insbesondere „Mandat via Internet“
    • Die Rückforderung von Zahlungen mittels Lastschrift im Wege der Anfechtung

  • Weitere Einzelfragen

    • Informationen über Verfahrenseröffnungen – Beschaffungspflicht der Banken?
    • Die Anfechtbarkeit der Zahlung vom debitorischen Konto
    • Die Anfechtbarkeit des Zahlungsauftrags nach § 133 InsO

Teilnehmerstimmen

  • „Sehr informativ, praxisnah und die Teilnehmer positiv einbindend.“
    Dorothee Madsen, Kebekus et Zimmermann
  • „Gute Mischung zwischen Rechtsprechungsdarstellung und wissenschaftlichem Anspruch sowie Praxisbezug.“
  • „Sehr ausführliche Tagungsunterlagen.“
  • „Praxisnaher Vortrag, gute Kombination aus Insolvenz- und Bankrecht.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Friesenstraße 44–48
50670 Köln
T (0221) 1614 0
F (0221) 1614 100
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell