Seminar-Details

Praktiker-Seminar Verwertung von Immobilien [§ 15 FAO] [GOI]

Praktiker-Seminar Verwertung von Immobilien [§ 15 FAO] [GOI]

Termin / Ort

Montag, 27. März 2017, 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Grundlagen der Immobilienverwertung in der Insolvenz
  • Kollision von Zwangsverwaltung und Insolvenzverwaltung
  • „Kalte Zwangsverwaltung“ und freihändige Verwertung
  • Wohnungseigentum in der Insolvenz
  • Freigabe nicht verwertbarer Immobilien

Teilnehmer

  • Insolvenzverwalter
  • Zwangsverwalter
  • Fachanwälte für Insolvenzrecht bzw. Miet- und Wohneigentumsrecht
  • Rechtsanwälte mit entsprechenden Interessens- und Tätigkeitsschwerpunkten
  • Mitarbeiter aus Workout-Abteilungen in Banken

Themen

  • Grundlagen der Verwertung

    • Immobilie als Gegenstand der Insolvenzmasse
    • Aufgaben des Insolvenzverwalters
    • Arten der Verwertung – Überblick

  • Rechte zur abgesonderten Befriedigung

    • Bedeutung des Absonderungsrechts
    • Absonderungsrechte und ihre Rangordnung

      • Ansprüche der Rangklassen 1 und 1a
      • Hausgeldansprüche im Vorrangbereich
      • Öffentliche Lasten
      • Grundpfandrechte
      • Rechte persönlicher Gläubiger

  • „Kalte Zwangsverwaltung“

    • Begriff
    • Grundlagen der „kalten Zwangsverwaltung“

      • Absonderungsrechte an Miet- und Pachtforderungen
      • Nachteile der „kalten Zwangsverwaltung“
      • Vorteile der „kalten Zwangsverwaltung“
      • Zulässigkeit

    • Geschäftsbesorgungsvertrag mit dem Insolvenzverwalter

      • Vertragspartner
      • Inhalt des Vertrages – Vertragsgestaltung
      • Leistungspflichten der Vertragspartner
      • Umsatzsteuer

    • Exkurs: Vergütung des Insolvenzverwalters

  • Freihändige Veräußerung

    • Grundlagen
    • Zeitpunkt der Veräußerung – Veräußerung im Eröffnungsverfahren?
    • Verwertungsvereinbarungen – Gestaltungsmöglichkeiten
    • Haftungsrisiken für Insolvenzmasse und Insolvenzverwalter
    • Veräußerung an Grundpfandrechtsgläubiger
    • Veräußerung von Grundstückszubehör
    • Absonderungsrecht am Veräußerungserlös?

  • „Lästige“ nachrangige Grundpfandrechte

    • Nachrangige Zwangshypotheken: Wirkungen der Rückschlagsperre
    • Möglichkeiten der Grundbuchberichtigung
    • Anspruch auf Aufhebung nachrangiger Rechte
    • Zahlung einer „Lästigkeitsprämie“ zur Ablösung von Rechten

  • Zwangsversteigerung

    • Zwangsversteigerung durch absonderungsberechtigte Gläubiger

      • Voraussetzungen
      • Beschlagnahme
      • Einstweilige Einstellung
      • Fortgang des Verfahrens
      • Beitritt des Insolvenzverwalters
      • Zuschlag und Erlösverteilung
      • Löschungsanspruch aus § 1179a BGB
      • Grundschuld: Abtretung des Rückgewähranspruchs

    • Zwangsversteigerung auf Antrag des Insolvenzverwalters

  • Zwangsverwaltung

    • Zwangsverwaltung auf Betreiben eines Gläubigers

      • Grundlagen
      • Kollision von Zwangsverwaltung und Insolvenzverwaltung
      • Einstellung nach§ 153b ZVG

    • Zwangsverwaltung auf Betreiben des Insolvenzverwalters

  • Freigabe der Immobilie

    • Grundlagen
    • Voraussetzungen
    • Folgen der Freigabe

  • Verwertung im Verbraucherinsolvenzverfahren

Teilnehmerstimmen

  • „Sehr aktuell! Der Referent ist sehr gut auf Rückfragen und Anregungen der Teilnehmer eingegangen und hat mit hoher Fachkompetenz referiert.“
  • „Absolut fachkompetent und praxisnah!“
    Reinhardt Voigt, Voigt R. & Cie.
  • „Fachlich versiert, Praxisnähe: sehr gut unter Einbezug aktueller Rechtsprechung.“

Veranstaltungsort / Anfahrt

Park Inn by Radisson Köln City West
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln
T (0221) 5701 0
F (0221) 5701 999
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2017 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell