Seminar-Details

Praktiker-Seminar Konzerninsolvenzrecht [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

Praktiker-Seminar Konzerninsolvenzrecht [§ 15 FAO] [GOI] [§ 5 DStV]

NEU!

Termin / Ort

Donnerstag, 7. Juni 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Schwerpunkte

  • Die professionelle Vorbereitung der Konzerninsolvenz
  • Abgrenzung der nationalen Konzerninsolvenz vom europäischen Konzerninsolvenzrecht
  • Definition der Unternehmensgruppe
  • Begründung des Gruppen-Gerichtsstands im Rahmen der Konzerninsolvenz
  • Die Insolvenzantragstellung und die Kommunikation mit dem Insolvenzgericht
  • Die Insolvenzverwalter- und Sachwalterbestellung für die gruppenangehörigen Unternehmen; der Verfahrenskoordinator
  • Die Eigenverwaltung für gruppenangehörige Unternehmen
  • Die Zusammenarbeit zwischen Insolvenzverwaltern, Insolvenzgerichten sowie Gläubigerausschüssen
  • Das Koordinationsverfahren
  • Der Koordinationsplan
  • Unternehmensverkäufe im Rahmen einer Konzerninsolvenz – Vorbereitung und Umsetzung
  • Gesellschaftsrechtliche Aspekte einer Konzerninsolvenz
  • Arbeitsrechtliche Aspekte einer Konzerninsolvenz
  • Steuerliche Aspekte einer Konzerninsolvenz
  • Konzernrechnungslegung im Rahmen der Konzerninsolvenz

Teilnehmer

  • Bankjuristen
  • Syndizi in Unternehmen
  • Mitarbeiter von Konzern-M&A-Abteilungen
  • Insolvenzverwalter
  • Rechtsanwälte
  • Wirtschaftsprüfer
  • Steuerberater
  • Unternehmensberater
  • DStV-Fachberater
  • Investoren
  • Diese Veranstaltung ist eine anerkannte Pflichtfortbildung für Fachberater des DStV e.V. für das Fachgebiet „Restrukturierung und Unternehmensplanung“.

Themen

  • Die professionelle Vorbereitung der Konzerninsolvenz

    • Dokumentation der bisherigen Konzernstruktur
    • Konzernliquidität und Gesellschaftsliquidität
    • Erforderliche Anpassungen aufgrund insolvenzrechtlicher Rahmenbedingungen
    • Vorbereitung der internen und externen Kommunikation
    • Cash-Pool, Steuerrecht, Mithaftungen – Vermeidung von Insolvenzen der Konzern-Cashcows

  • Abgrenzung der nationalen Konzerninsolvenz von dem europäischen Konzerninsolvenzrecht

    • Europäisches Konzerninsolvenzrecht gem. Art. 56 ff. EuInsVO

  • Definition der Unternehmensgruppe

    • Unternehmensgruppe gem. § 3e InsO
    • Praxishinweise

  • Begründung des Gruppen-Gerichtsstands im Rahmen der Konzerninsolvenz

    • Gruppen-Gerichtsstand gem. § 3a InsO
    • Fortbestehen des Gruppen-Gerichtsstands gem. § 3b InsO
    • Die Zuständigkeit für Gruppen-Folgeverfahren gem. § 3c InsO
    • Verweisung an den Gruppen-Gerichtsstand gem. § 3d InsO

  • Insolvenzantragstellung und die Kommunikation mit dem Insolvenzgericht

    • Vorabstimmung eines vorläufigen Gläubigerausschusses
    • Vorabstimmung mit dem Gericht
    • Der Antrag nach § 13a InsO

  • Die Insolvenzverwalterbestellung für die gruppenangehörigen Unternehmen

    • Verwalterbestellung gem. § 56b InsO
    • Praxishinweise

  • Die Eigenverwaltung für gruppenangehörige Unternehmen

    • Rechte und Pflichten des Schuldners gem. § 270d InsO
    • Rechte und Pflichten des Sachwalters
    • Das Verbot des Selbstkontrahierens des Insolvenzverwalters und die Erforderlichkeit von Sonderinsolvenzverwaltern in Konzerninsolvenzen
    • Praxishinweise

  • Die Zusammenarbeit zwischen Insolvenzverwaltern, Insolvenzgerichten sowie Gläubigerausschüssen
  • Zusammenarbeit der Insolvenzverwalter gem. § 269a InsO

    • Zusammenarbeit der Gerichte gem. § 269b InsO
    • Zusammenarbeit der Gläubigerausschüsse gem. § 269c InsO

  • Das Koordinationsverfahren

    • Koordinationsgericht gem. § 269d InsO
    • Koordinationsverwalter gem. § 269e InsO

      • Aufgaben und Rechtsstellung des Koordinationsverwalters gem. § 269f InsO
      • Vergütung des Koordinationsverwalters gem. § 269f InsO

  • Der Koordinationsplan

    • Funktion des Koordinationsplans gem. § 269h InsO
    • Inhalt des Koordinationsplans
    • Verfahren des Koordinationsplans

  • Unternehmensverkäufe im Rahmen einer Konzerninsolvenz

    • Erforderliche Zusammenarbeit und Koordination des Verkaufsprozesses
    • Vorbereitung des Verkaufs durch interne Umstrukturierungen (z.B. Carve Outs)
    • Gestaltung der Transaktionsstruktur für den Unternehmensverkauf

  • Gesellschaftsrechtliche Aspekte einer Konzerninsolvenz

    • Maßstab des Gesellschaftsrechts für Geschäftsführung und Aufsichtsräte
    • Leistungen zwischen den Konzernunternehmen

      • Konzernumlagen
      • Verrechnungspreissysteme
      • Cash-Pool-Vereinbarungen

    • Gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen

  • Arbeitsrechtliche Aspekte einer Konzerninsolvenz

    • Beteiligung des Konzernbetriebsrats
    • Mitbestimmungsrechtliche Rahmenbedingungen
    • Personalabbau im Rahmen der Konzerninsolvenz
    • Pensionsverpflichtungen im Rahmen der Konzerninsolvenz

  • Steuerliche Aspekte einer Konzerninsolvenz

    • Ertragsteuerliche Organschaft
    • Umsatzsteuerliche Organschaft
    • Nutzung steuerlicher Verlustvorträge
    • Besteuerung von Sanierungsgewinnen
    • Grunderwerbsteuer
    • Sonstige steuerliche Haftungsrisiken

  • Konzernrechnungslegung im Rahmen der Konzerninsolvenz

    • Rechnungslegung gem. §§ 290 ff. HGB
    • Auswirkungen der Konzerninsolvenz

Veranstaltungsort / Anfahrt

NH Köln Altstadt
Holzmarkt 47
50676 Köln
T (0221) 272288 0
F (0221) 272288 100
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

549,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 653,31 €)

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagessen

§ 15 FAO

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie Ihrer Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

§ 5 DStV-FBRL

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6 Zeitstunden, die Sie dem DStV e.V. als Fortbildungsnachweis gemäß § 5 DStV-Fachberaterrichtlinien vorlegen können. Das Fachgebiet für diese Veranstaltung ist Restrukturierung und Unternehmensplanung (bisher Sanierung und Insolvenzverwaltung).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell