Seminar-Details

Mitarbeiterschulung Restschuldbefreiung [GOI]

Mitarbeiterschulung Restschuldbefreiung [GOI]

Inklusive Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte

Schnelle Restschuldbefreiung – leichte Versagung!

Termin / Ort

Montag, 22. Januar 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr in Hamburg

Schwerpunkte

  • Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros
  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung
  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase
  • Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausweitung der ausgenommenen Forderungen, Besonderheiten bei Deliktsforderungen
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren
  • Vorzeitige Erteilung der Restschuldbefreiung

Teilnehmer

  • Insolvenzsachbearbeiter
  • Mitarbeiter in Insolvenzverwalterbüros
  • Mitarbeiter von Beratungsstellen zur Schuldenbereinigung
  • Rechtspfleger

Themen

  • Verfahrensbearbeitung in der Praxis des Verwalterbüros

    • Erwerbsobliegenheit des Schuldners/Ermittlung des pfändbaren Einkommens
    • Selbstständig tätige Schuldner/Freigabe des Geschäftsbetriebs, Rechtsprechung zum Abführungsbetrag
    • Besonderheiten bei Strafgefangenen
    • Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners, Belehrung, Verletzung und Heilungsmöglichkeiten
    • Stundung der Verfahrenskosten
    • Insolvenzplan in der Verbraucherinsolvenz/Konkurrenzen zum gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren und zur Verkürzung auf drei Jahre (35 %-Quote)

  • Voraussetzungen der Restschuldbefreiung

    • Antrag und Abtretung pfändbaren Einkommens
    • Versagungsgründe im laufenden Insolvenzverfahren und in der Wohlverhaltensphase/Änderungen durch die Reform und aktuelle Rechtsprechung
    • Heilungsmöglichkeiten für den Schuldner
    • Belehrungspflichten gegenüber dem Schuldner

  • Herausforderungen der Verfahrensbearbeitung während der Wohlverhaltensphase

    • Aufgaben des Sachbearbeiters – Arbeitsaufwand im Verhältnis zur Mindestvergütung?
    • Inhalte der Berichterstattung und Rechnungslegung
    • Selbstständig tätige Schuldner in der Wohlverhaltensperiode
    • Obliegenheitsverletzungen des Schuldners/aktuelle Rechtsprechung
    • Kontrollpflichten des Treuhänders
    • Kollisionen zwischen Erst- und Zweitverfahren

  • Erteilung der Restschuldbefreiung – Wirkung und Konsequenz?
  • Ausweitung der ausgenommenen Forderungen, Besonderheiten bei Deliktsforderungen
  • Widerruf der Restschuldbefreiung
  • Sonderprobleme beim Zweitinsolvenzverfahren

Teilnehmerstimmen

  • „Sehr gutes Seminar! Guter Aufbau der einzelnen Themengebiete. Das Seminar ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen.“
  • „Tolle Tagungsunterlagen und Präsentation.“
  • „Für die Praxis viel mitgenommen.“
    Beate Müller, Ringstmeier
  • „Teilweise trockene Materie durch witzige Beispiele praxisnah, verständlich rübergebracht. Tolles Seminar.“
    Anne Meiser, Brinkmann & Partner

Veranstaltungsort / Anfahrt

Novotel Hamburg Alster
Lübecker Straße 3
22087 Hamburg
T (040) 391900
F (040) 39190190
Anfahrtsbeschreibung

 

Die Wegbeschreibung zum Tagungshotel erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bei Bedarf buchen Sie bitte Ihr Zimmer rechtzeitig direkt im Hotel (begrenztes Zimmerkontingent).

Teilnahmegebühren

499,00 € zzgl. MwSt. (= brutto 593,81 €)

inkl. Schulungsunterlagen, Pausenerfrischungen, Mittagessen

GOI

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

anmelden

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell